Demian Albers


}
Frankfurter Buchmesse
Ehrengast 2016
EN NL DE

Demian Albers

1983, Breda
Animator, Regisseur, Lichtkünstler und VR-Designer


Im Mittelpunkt seiner Arbeitsweise steht die Suche nach neuen Möglichkeiten und Plattformen, um eine Geschichte zu erzählen. Nach seinem Master in den Audiovisuellen Künsten hat er als Animationsregisseur beim Team des niederländischen Studios APVIS angefangen sowie als Lichtkünstler bei Afterlight, einem Unternehmen für Video Mapping. Seine Werke werden in den Niederlanden und auch international ausgestellt. Mit seinen Versuchen, der Alltagswirklichkeit zu entkommen, reißt Demian Albers das Publikum mit in seine verspielte, absurde Erlebniswelt. In seinen Händen verwandelt sich die Welt in einen Ort, an dem Naturgesetze nicht länger gelten und die Intuition und das subjektive Erleben des Raums das Sagen haben.

Links

  Demian Albers

Übersetzte Bücher

Lockruf



Lockruf ist ein multimediales Gedicht, das speziell für das Oculus Rift geschaffen wurde. In enger Zusammenarbeit mit dem Dichter Micha Hamel entwarf Visueller Künstler Demian Albers eine dreidimensionale Umgebung als poetische Abschweifung des Textes, der über Kopfhörer ertönt. Dieses komplette  „Eintauchen“ in das Werk dauert vier Minuten. Sprache und Bild werden spielerisch in ihren jeweiligen Einflussbereich gezogen, miteinander konfrontiert bzw. ausgetauscht. Mit diesen theatralisierenden Bewegungen im digitalen Raum wollen die Macher den Zuschauern eine intensive und bedeutungsvolle Erfahrung bieten, die das reine Lesen oder das reine Schauen nicht ersetzt, sondern eine eigene, interdisziplinäre Erfahrung kreiert, mit der die Möglichkeiten dieses neuen Mediums sowohl erforscht als auch im vollen Umfang zur Geltung kommen.