Rolf Erdorf


© Dieter Dedecker
}
Frankfurter Buchmesse
Ehrengast 2016
EN NL DE

Rolf Erdorf

Rolf Erdorf (geb. 1956 in Auw bei Prüm, Eifel) aus Bad Oldesloe bei studierte Romanistik, Germanistik und Niederländische Philologie in Bonn, Köln und Berlin. Seit 1989 ist er hauptberuflicher Übersetzer Niederländisch-Deutsch mit den Schwerpunkten Kinder- und Jugendliteratur sowie Kunst- und Kulturgeschichte. Ausgezeichnet wurde er u. a. 2005 mit dem Martinus Nijhoff Prijs für sein Gesamtwerk an Übersetzungen Niederländischer Kinder- und Jugendliteratur ins Deutsche, weiter 2006 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis und dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Wie schön weiß ich bin von Dolf Verroen.

Übersetzte AutorInnen (u. a.): Klaas van Assen, Corien Botman, Willem Capteyn, Veronica Hazelhoff, Martha Heesen, Marco Kunst, Sjoerd Kuyper, Jan de Leeuw, Gideon Samson, Marita de Sterck, Karlijn Stoffels, Edward van de Vendel, Dolf Verroen, Derk Visser, Floortje Zwigtman. Wichtige Kunst- und Ausstellungskataloge zu u. a. Pieter Brueghel, Hieronymus Bosch, Rogier van der Weyden, Peter Paul Rubens, Jacob Jordaens, Vincent van Gogh und Jan Toorop.

Links

  Shortlist Else-Otten-Übersetzerpreis 2016