Anne Vegter


© Gregor Servais
}
Frankfurter Buchmesse
Ehrengast 2016
EN NL DE

Anne Vegter

1958, Delfzijl.
Dichterin. Schriftstellerin. Die niederländische “Dichterin des Vaterlands”.


Anne Vegter debütierte 1989 mit dem Kinderbuch De dame en de neushoorn (Die Dame und das Nashorn), für das sie den renommierten Woutertje-Pieterse-Preis erhielt. Ihr zweites Buch, Verse bekken (Frische Schnauzen, 1990) erlebte eine Novität: Es war das erste und einzige Kinderbuch, das jemals für den AKO-Literaturpreis (für Erwachsenenliteratur) nominiert wurde. Neben Kinderbüchern schrieb Vegter Gedichte, Prosa und Theaterstücke. Die Trennungslinien zwischen den verschiedenen Genres hält sie dabei so fließend wie möglich. In einem Interview erzählte sie, dass sie sich innerhalb einer bestimmten Form – ob es nun ein Kinderbuch, eine Kolumne oder ein Theaterstück sei – ein Maximum an Freiheit gestatten würde, um ihre Ideen fließen zu lassen. Ihre Gedichte verwandeln sich daher manchmal in Prosa oder Märchen, in denen auch theaterartige Elemente nicht gescheut werden. Von 2013 bis 2017 ist sie Dichter des Vaderlands, Dichterin des Vaterlands, und schreibt in dieser Eigenschaft Gedichte zu wichtigen nationalen Ereignissen

Links

  Querido