Annelies Verbeke

Annelies Verbeke

© Liesbeth Kuipers
}
Frankfurter Buchmesse
Ehrengast 2016
EN NL DE

Annelies Verbeke

Annelies Verbeke

1976, Dendermonde. Schriftstellerin. Theaterautorin. Sucht die Absurdität in der Welt.

Studierte Sprachwissenschaft mit dem Schwerpunkt Germanische Sprachen in Gent und Drehbuchschreiben in Brüssel. Debütierte als Romanautorin 2003 mit dem erfolgreichen Slaap! (Schlaf!, 2005), das in über 20 Ländern erschien und mit dem Debuutprijs, dem Gouden Ezelsoor und dem Vrouw & Kultuur Debuutprijs ausgezeichnet wurde. Auch ihre folgenden Romane Reus (2006) (Riese) und Vissen redden (2009) (Fische retten, 2011) wurden lobend empfangen. Ihr Roman Dertig dagen (2015) (Dreissig Tage) wurde in der Presse als ihr größter Roman bezeichnet und erscheint im Sommer 2016 in englischer Übersetzung.

Annelies Verbeke macht sich stark für das Genre Short Story und unterscheidet sich durch ihren lockeren Erzählton. Sie schrieb zwei Erzählbände: Groener gras (2007) (Grüneres Gras) und Veronderstellingen (2012) (Annahmen).

Links

  Flämische Literaturfonds   Übersetzungen     De Geus   Mare Verlag

Übersetzte Bücher

Fische retten
Mare, 2011
Übersetzung von Andreas Gressmann
Originaltitel: Vissen redden (De Geus, 2009)

















Seit sie von ihrer großen Liebe Thomas verlassen wurde, hat für die Schriftstellerin Monique Champagne das Schreiben seinen Sinn verloren. Um der inneren Leere zu entkommen, stürzt sie sich mit Leidenschaft in eine neue Herausforderung: den Kampf gegen die Überfischung. Ihr glühendes Plädoyer zum Thema in einer Zeitung bleibt nicht unbeachtet. Sie erhält die Einladung, Fischkongresse in ganz Europa durch poetische Beiträge aufzulockern, und bricht auf zu einer Reise, die sie nach Tallinn, Lissabon, Athen, Istanbul und an die Ufer von acht Meeren führt - bevor sie am Ende auf sich selbst zurückgeworfen wird und sich der Frage stellen muss: Wie lange kann man sich hinter Lachs und Thunfisch verstecken?
Annelies Verbekes Sinn für Situationskomik und ihr lakonischer Humor lassen sie auch über Hochdramatisches mit großer Leichtigkeit schreiben und machen diesen Roman, der in Verbekes Heimat als ihr literarischer Durchbruch gefeiert wird, zu einem temporeichen, irrwitzigen Abenteuer.