Bibi Dumon Tak


© Foto RD
}
Frankfurter Buchmesse
Ehrengast 2016
EN NL DE

Bibi Dumon Tak

1964, Rotterdam. Autorin von Non-Fiction-Jugendliteratur.

Bibi Dumon Tak ist Autorin verschiedener Non-Fiction Bücher für Kinder. Das erste war Het koeienboek (2001); weil es ihre Lieblingstiere sind, wollte sie gerne ein Buch über Kühe schreiben. Es folgten weitere Bücher, für Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene. Die meisten handeln von Tieren. Aber sie schrieb auch ein Buch über Jugendliche, die mit der Justiz in Konflikt kommen. Dreimal erhielt sie den Jugendliteratur-Preis  „Zilveren Griffel“, unter anderen für Fiet wil rennen. Die meisten ihrer Titel wurden auf Deutsch übersetzt. Bibi's bijzondere beestenboek/Kuckuck, Krake, Kakerlake wurde 2010 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. 2012 erhielt sie für Winterdieren den „Goldenen Griffel“, den Preis für das beste Kinderbuch des Jahres. Die Zeitung „Vrij Nederland“ nannte sie „die Königin des Non-Fiction-Kinderbuchs“.

Links

  Niederländische Stiftung für Literatur   Übersetzungen   Hanser   Querido Kinderboek   Bloomoon   Gerstenberg   Beltz & Gelberg

Übersetzte Bücher

Mücke, Maus und Maulwurf.
Die allernormalsten Tiere der Welt

Hanser, 2016
Übersetzung von Meike Blatnik
Illustration: Fleur van der Weel
Originaltitel: Bibi’s doodgewone dierenboek (Querido, 2013)

Nicht jeder ahnt, dass Kellerasseln Kiemen haben, Ratten besonders kitzlig sind und Heringe mit dem Hintern sprechen. Leichtfertig halten wir Ameise, Igel und Ente für gewöhnlich, dabei haben in der Natur auch die allernormalsten Artgenossen die unglaublichsten Tricks auf Lager. Spatzen zum Beispiel vertreiben mit giftigen Zigarettenkippen lästige Parasiten. Turmfalken jagen Mäuse, indem sie ihren Urinspuren folgen. Und Blattläuse lassen sich zum Schutz vor Marienkäfern von Ameisen melken. Ein witziges, kluges und originell illustriertes Kinderbuch über Tiere, die jeder kennt, von denen wir aber wenig wissen – ideal für Kinder ab acht oder zum Vorlesen und gemeinsam Entdecken.
Witzig und klug … Ein Leseerlebnis für die ganze Familie!

Jury der Deutschen Akademie für Kinder-und Jugendliteratur

Unterhaltsam … witzig … locker … Es macht Spaß, immer wieder einmal darin zu blättern und sich ein paar lustige Informationen über ein Tier herauszupicken. Damit kann man übrigens auch super Eindruck schinden… – das kommt immer gut

Bayerischer Rundfunk

Was man hier erfährt, wirkt nachhaltiger als das meiste, was man schnell, schwuppdiwupp, gegoogelt hat. … Entspannt, witzig, bisweilen ironisch und mit großer Leidenschaft erzählt die Autorin die kleinen Geschichten auch dramaturgisch geschickt, wendet sich an die Leser, wechselt den Tonfall, verringert bisweilen die Distanz, indem sie die Tiere vermenschlicht, baut Querverweise und schiebt Nachträge ein. … Bestens auch zum Vorlesen geeignet

Die Furche