Brecht Evens


© Aurore Lucas
}
Frankfurter Buchmesse
Ehrengast 2016
EN NL DE

Brecht Evens

1986, Hasselt. Macht Comics. Malt. Wohnt in Paris.

Brecht Evens war neunzehn, als er seinen ersten Comic veröffentlichte und für den er auch gleich den „Prijs van de Stripdebuut“ [Preis für das beste Comic-Debüt] erhielt. Ergens waar je niet wilt zijn, sein fünftes Buch brachte ihm den Durchbruch in Flandern und international. Seither glänzt Evens in dem für ihn so typischen Stil: Er benutzt keine Umrisslinien oder Sprechblasen, sondern zeichnet mit einer überwältigenden Farbpalette überschwängliche Szenen und klare Dialoge. Evens überrascht den Leser mit jedem neuen Buch, ja auf jeder neuen Seite. Auch im Ausland hat er Aufwind: sein Werk wird eifrig übersetzt, er erhält angesehene Preise und er wird auf ziemlich alle Comic-Festivals der Welt eingeladen.

Für Louis Vuitton gestaltete Brecht Evens in der Reihe Travel Books bildstark „sein“ Paris.

Links

  http://www.brechtevens.com/   Übersetzungen   Oogachtend   Reprodukt

Übersetzte Bücher

Panther
Reprodukt Verlag, 2016
Übersetzung von Andrea Kluitmann
Originaltitel: Panter (Oogachtend, 2015)



Christine lebt mit ihrem Vater und der Katze Lucy in einem großen Haus. Als Lucy plötzlich stirbt, vergräbt Christine sich trauernd in ihrem Zimmer. Da öffnet sich ihre Kommode und heraus kommt… ein Panther. Er stellt sich vor als Octavianus Abracadolfus Pantherisu, Kronprinz von Pantherland. Der Panther tröstet Christine und bringt sie zum Lachen, mit seinen fantastischen Geschichten erschleicht er sich ihr Vertrauen und übernimmt allmählich die Kontrolle über ihr Leben. Als schließlich die skurrilen Freunde des Panthers auftauchen, nimmt die Geschichte eine bedrohliche Wendung.

In seinem neuen Buch dirigiert Brecht Evens ein psychologisches Schachspiel, bei dem hinter jedem Zug die Gefahr zu lauern scheint. Aus opulenten Zeichnungen entsteht eine Farborgie, die nur ein Albtraum erschaffen kann.
Evens hat einen scharfen Sinn für authentisch klingende Dialoge, für endloses Geplauder, dessen wahrer Sinn immer im Ungesagten und nicht Ausgesprochenen liegt. Immer wieder blitzen auch kleine philosophische Aphorismen und verblüffende Alltags- und Partywahrheiten auf.

Christian Gasser