Ernest van der Kwast


© Keke Keukelaar
}
Frankfurter Buchmesse
Ehrengast 2016
EN NL DE

Ernest van der Kwast

1981, Bombay.
Schriftsteller. Essayist. Kolumnist. Wohnt abwechselnd in den Niederlanden und in Italien.


Ernest van der Kwast wurde in Indien geboren und wuchs in den Niederlanden auf. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und gab sein Debüt mit dem Roman Soms zijn er dingen mooier als er mensen klappen (2005). Mit Mama Tandoori (2010) schaffte er den großen Durchbruch beim Publikum. In dem Roman erzählt Van der Kwast die Geschichte seiner indischen Mutter, komisch, manchmal wie ein Slapstick, und doch versteckt sich darin eine große Tragik. In De Ijsmaker (2015) ist der Humor behutsamer dosiert, wehmütig werden die ungenutzten Möglichkeiten des Lebens aufgezeigt. Diese Geschichte wird ergänzt durch konkrete Informationen über Eis und die Herstellung von Eis.  Van der Kwast wird wegen seines flotten und sinnlichen Stils geschätzt. Obwohl sein Werk humoristisch ist, behandelt er oft schwierige Themen wie etwa Identitätsverlust. Sein Werk wurde in vier Sprachen übersetzt.

Links

  Niederländische Stiftung für Literatur   Übersetzungen   De Bezige Bij   BTB   Marebuch   Nijgh & Van Ditmar

Übersetzte Bücher

Die Eismacher
btb Verlag, 2016
Übersetzung von Andreas Ecke
Originaltitel: De ijsmakers (De Bezige Bij, 2015)























Im Norden Italiens, inmitten der malerischen Dolomiten, liegt das Tal der Eismacher, in dem sich die Einwohner auf die Herstellung von Speiseeis spezialisiert haben. Giuseppe Talamini behauptet gar, die Eiscreme wurde hier erfunden. Und er muss es wissen, schließlich haben sich die Talaminis seit fünf Generationen dieser Handwerkskunst verschrieben. Jedes Jahr im Frühling siedeln sie nach Rotterdam über, wo sie während der Sommermonate ein kleines Eiscafé betreiben. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt: zartschmelzendes Grappasorbet, sanftgrünes Pistazieneis, zimtfarbene Schokolade. Dennoch beschließt der ältere Sohn Giovanni, mit der Familientradition zu brechen, um sein Leben der Literatur zu widmen. Denn er liebt das Lesen so sehr wie das Eis. Bis ihn eines Tages sein Bruder aufsucht: Luca, der das Eiscafé übernommen hat, ist inzwischen mit Sophia verheiratet, in die beide Brüder einst unsterblich verliebt waren. Und er hat eine ungewöhnliche Bitte …

Man verliebt sich augenblicklich in die eiscremebunten Figuren dieser herzerwärmenden Familiengeschichte!

JAN

Die Eismacher sind eine wunderbare Sommerlektüre voller Humor und Leichtigkeit, ohne dabei ins Süßliche abzudriften. Ein hinreißendes Buch über die Liebe, die Freiheit und die Sehnsucht.

rbb inforadio

Eine wunderbar poetische Familiensaga.

Glamour