Marian De Smet


© Floor Toppets
}
Frankfurter Buchmesse
Ehrengast 2016
EN NL DE

Marian De Smet

1976, Mechelen. Kindergärtnerin. Schriftstellerin. Mag Leonard Cohen, aber auch Bach.

De Smet studierte Wort, Musik und Bild am Kunstgymnasium in Hasselt. Nach ihrer Lehrerausbildung in Heverlee wurde sie Kindergärtnerin, aber schon seit ihrer Kindheit wusste sie, dass sie irgendwann auch schreiben wollte. 2001 debütierte sie mit Op slot. Daraufhin folgten noch Erzählungen für Kleinkinder. 2008 erschien ihr erster Jugendroman. De woorden van zijn vingers wurde mit dem ersten Preis der Kinder- und Jugendjury Flandern ausgezeichnet. Danach folgten Geen bereik (2011) und Rotmoevie (2015). De Smets Erzählungen sind spannend, aber die Figuren spielen immer eine zentrale Rolle. Es sind starke junge Menschen, die sich in komplexen Situationen zurecht finden. Ihre Bücher wurden schon in über fünf Sprachen übersetzt.

Links

  Übersetzungen   Flämische Literaturfonds   www.mariandesmet.blogspot.be   Moon   Gerstenberg

Übersetzte Bücher

French Summer
Gerstenberg, 2016
Übersetzung von Andrea Kluitmann
Originaltitel: Rotmoevie (Moon, 2012)























Leseprobe

Der Stuhl auf der Autobahn? Das waren wir. Ich hatte noch gesagt, dass er nicht richtig festgemacht war, aber Tabby schnalzte bloß mit der Zunge und stieg ein. Ein roter VW Golf unterwegs in Frankreich. Darin zwei Jugendliche, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die spontane Tabby mit den grünen Haaren ohne Unterlass quasselt, ist Anhalter Eppo eher ein zurückhaltender Typ. Doch beide haben ein Geheimnis. Eppos Geheimnis heißt Maarten. Sein tougher älterer Pflegebruder, dessen verletzliche Seite niemand kannte, war zugleich sein bester Freund. Und für Eppo war er noch mehr. Kilometer um Kilometer legen Tabby und Eppo miteinander zurück und allmählich enthüllt sich, was sie so lange voreinander zu verbergen suchen.


Trotz oder gerade wegen der ernsten Themen durchzieht auch Leichtigkeit und Witz Marian de Smets zweites Buch, es schreitet den Randbereich ab, in dem man noch nicht erwachsen, aber auch kein Kind mehr ist; es erzählt von jeder Liebe, die kein Geschlecht kennt.

Süddeutsche Zeitung

Eine berührende Sommergeschichte über Freundschaft, Liebe und Tod.

Deutschlandfunk, Die besten 7 Bücher für junge Leser