Mattias De Leeuw


© Noortje Palmers
}
Frankfurter Buchmesse
Ehrengast 2016
EN NL DE

Mattias De Leeuw

1989, Antwerpen.
Illustrator. Geschichtenerzähler. Mit einer Vorliebe für Bilderbücher ohne Worte.


Mattias de Leeuw machte 2011 sein Diplom in Illustrativer Gestaltung an der Sint Lucas in Antwerpen mit De steltenloper, einem Bilderbuch ohne Worte, für das er direkt mit dem Boekenpluim-Preis ausgezeichnet wurde. Danach folgten u.a. De zeepridder (2012), mit Kristien In-’t-Ven, das von einem tapferen, aber reinlichen Ritter handelt, der einen Drachen besiegen muss sowie Dertien rennende hertjes (2012) mit Edward van de Vendel. Mit diesem Buch zeigt De Leeuw, dass er seinen Zeichnungen ebenso viel Magie verleihen kann wie dem Text. Die deutsche Übersetzung wurde daher auch für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Sein erstes Sachbuch ist Het grote treinenboek (2015), das die Geschichte der Züge auf lebendige Weise darstellt. Typisch für De Leeuws Zeichnungen ist eine spontane Pinselführung in frischen Farbtönen, die er mit schwungvollen Strichen kombiniert. In seinen Bildern stecken viele Details und kleine Nebenhandlungen, die Jung und Alt ansprechen.

Mattias de Leeuw retouchiert nie etwas. Es muss gleich beim ersten Mal passen.

Links

  http://www.mattiasdeleeuw.com   Flämische Literaturfonds   Übersetzungen   Gerstenberg   De Eenhoorn

Übersetzte Bücher

Lena und das Geheimnis der blauen Hirsche
Gerstenberg Verlag, 2014
Autor Edward van de Vendel
Übersetzung von Rolf Erdorf
Originaltitel: Dertien rennende hertjes (De Eenhoorn, 2012)


















Lena hat ein Geheimnis, das sie froh macht. Es ist, als schiene eine kleine Sonne in ihr drin. Lena hat 13 blaue Hirsche gesehen. Echte, quicklebendige Minihirsche, etwas ganz Besonderes! Nur darf sie niemandem davon erzählen, sonst kommen die Hirsche nicht zurück. So ist es ihrem Bruder ergangen.

Dass der aufbrausende Raff, dem leicht mal die Sicherung durchbrennt, auch ein geheimes Tier hat, hätte Lena nicht gedacht. Was es wohl ist? Lenas Mutter hat ebenfalls eine Überraschung: Ein Geschwisterchen ist unterwegs. Doch Raff reagiert anders als erwartet ...

Eine fantasievolle Geschwistergeschichte, erzählt in kurzen, magisch-eindringlichen Sätzen und traumhaft schönen farbigen Bildern.
Rentiere, Schafe, Ochs und Esel gehören zum Weihnachtsinventar - "Lena und das Geheimnis der blauen Hirsche" überrascht mit neuer Besetzung. Mit dabei: eingebildete Tier-Freunde, ein explosiver Bruder, Familienzuwachs und eine wundervolle Verwandlung. Himmlisch!

Eltern family

Ein kleines Meisterwerk der Buchkunst.

Süddeutsche Zeitung

Der Kinder- und Jugendbuchautor Edward van de Vendel hat ein zärtliches, spannendes, phantasievolles Buch über den Abschied von der Kindheit geschrieben, und der junge Illustrator Mattias De Leeuw hat es mit vielen zauberhaft leichten Buntstift-Zeichnungen illustriert.

Neue Zürcher Zeitung