Menno Wigman


© Daniel Cohen
}
Frankfurter Buchmesse
Ehrengast 2016
EN NL DE

Menno Wigman

1966, Beverwijk
Dichter, Übersetzer, Musiker, Herausgeber von Anthologien.

“Klassisch” ist ein Wort, das zur Charakterisierung des Werks von Menno Wigman oft benutzt wird. Wigman, in den Achtzigerjahren als Schlagzeuger aktiv in verschiedenen Punkbands, debütierte 1997 mit ’s Zomers stinken alle steden (Im Sommer stinken alle Städte, 2016), das zeigte, wie sehr er in der düster- romantischen Tradition der französischen poètes maudits, der verfemten Dichter, verwurzelt ist.
Metrum und Reim verleihen seinem Werk einen treibenden Rhythmus, die klaren und treffenden Formulierungen sorgen dafür, dass seine Lyrik viel Anklang findet: Wigmans Gedichtbände verkaufen sich sehr gut. 2015 erhielt er den A. Roland Holst-Penning, einen Preis für Dichter, der alle drei Jahre vergeben wird . 2016 erschien sein neuester Gedichtband Slordig met geluk (Schludrig mit Glück), der bereits mehrere Auflagen hatte und sehr gute Rezensionen bekam. Wigman übersetzte viele Dichter, auch aus dem Deutschen, zum Beispiel Rainer Maria Rilke, Else Laske-Schüler und Thomas Bernhard.

Links

  Übersetzungen   Dutch foundation for literature   Parasitenpresse   Prometheus

Übersetzte Bücher

Im Sommer stinken alle Städte
Übersetzt von Gregor Seferens
Parasitenpresse, 2016



Der Band Im Sommer stinken alle Städte versammelt eine Auswahl von 33 Gedichten des niederländischen Dichters Menno Wigman. Eine Auswahl an frühen und neuesten Gedichte, die die Bandbreite der Arbeiten zeigt. Wigman, geb. 1966, gilt als einer der herausragenden Dichter seiner Generation und wurde vielfach ausgezeichnet. „Großartige Gedichte ohne Pathos, direkt und offen, mit klaren Worten, eindringlich und kunstvoll arrangiert, Gedichte, wie der Mensch sie wünscht und braucht“, schrieb Michael Stracke über die Texte, die der Bonner Übersetzer Gregor Seferens ins Deutsche übertrug.
Menno Wigman, der mit Abstand beste Dichter unserer Generation.

Ingmar Heytze