Micha Hamel


© Diane van der Marel
}
Frankfurter Buchmesse
Ehrengast 2016
EN NL DE

Micha Hamel

1970, Amsterdam
Komponist und Dichter.

Micha Hamel ist einer der vielseitigsten Künstler der Niederlande. Er komponierte für Amateure und Professionals, für nahezu alle Ensembles moderner Musik, für die wichtigen Symphonieorchester und auch für Theaterproduktionen. 2012 war er „componist in focus” auf dem Holland Festival. Ebenfalls war er künstlerischer Leiter des wichtigsten Festivals für niederländische Musik und dirigierte Konzerte mit klassischem Repertoire, neuen Kompositionen und Cross-Over Repertoire im In- und Ausland. Er veröffentliche vier Gedichtbände und ein Buch über die Zukunft der klassischen Musik. Zur Zeit beschäftigt er sich hauptsächlich mit abendfüllenden Musiktheaterproduktionen, für die er selbst Texte schreibt oder bearbeitet, und anschließend die Musik dazu komponiert. Ein neuer Gedichtband ist ebenfalls in Vorbereitung, sowie ein Prosaprojekt für  den digitalen Raum. In der Saison 2016-2017 ist er Gastautor an der Universität Utrecht.

Links

  Inge Braeckman & Micha Hamel   Übersetzungen   http://www.michahamel.nl   Atlas Contact

Übersetzte Bücher

Lockruf



Lockruf ist ein multimediales Gedicht, das speziell für das Oculus Rift geschaffen wurde. In enger Zusammenarbeit mit dem Dichter Micha Hamel entwarf Visueller Künstler Demian Albers eine dreidimensionale Umgebung als poetische Abschweifung des Textes, der über Kopfhörer ertönt. Dieses komplette  „Eintauchen“ in das Werk dauert vier Minuten. Sprache und Bild werden spielerisch in ihren jeweiligen Einflussbereich gezogen, miteinander konfrontiert bzw. ausgetauscht. Mit diesen theatralisierenden Bewegungen im digitalen Raum wollen die Macher den Zuschauern eine intensive und bedeutungsvolle Erfahrung bieten, die das reine Lesen oder das reine Schauen nicht ersetzt, sondern eine eigene, interdisziplinäre Erfahrung kreiert, mit der die Möglichkeiten dieses neuen Mediums sowohl erforscht als auch im vollen Umfang zur Geltung kommen.