Der große Abend mit flämischen und niederländischen Autoren mit Virtual Reality Installation, Literarischem Speeddating, Show, Lesung und Gesprächen.

Die Zeit, da Literatur nicht um sich schaute, sondern nur vor sich hin, ist längst vorbei. So ist nun auch in Flandern und den Niederlanden eine neue Generation Geschichtenerzähler entstanden. Durch kreative, technische und literarische Innovationen hat sich die niederländischsprachige Literatur zu einer Brutstätte für Bewegung und junge Talente entwickelt, die sich bis in die Graphic Novel und die Kreativindustrie hinein erstrecken und sich neben einem breitgefächerten Angebot der eher traditionellen Genres Belletristik, Poesie, Kinder- und Jugendliteratur und Sachbuch behaupten. Auf diese Weise kann sich die Literatur zu einem verbindenden Faktor zwischen traditionellen und neuen Formen des Storytelling entwickeln.

Ein wahres Meeresrauschen an neuer Literatur auf der großen Bühne und in der Baustelle: Mit dabei sind unter anderem Leon de Winter und Saskia de Coster. Menno Wigman wartet mit einer Lyrik Performance auf und Demian Albers und der Lyriker/Komponist Micha Hamel mit einem Virtual Reality Projekt. Auch die Graphic Novelisten Erik Kriek und Olivier Schrauwen sowie die Autoren Murat Isik, Suzanna Jansen, Yves Petry, Lot Vekemans und Lodewijk van Oord sind anwesend. In der Baustelle erwarten Sie weitere spannende Autorinnen und Autoren zum literarischen Speeddating. Wer weiß: Vielleicht sitzen Sie ja gleich neben Leon de Winter? Im Anschluss: Party im Erfrischungsfoyer! (Zugang über Café Pilot).
Mod.: Bettina Baltschev


































(c) Gert Mothes